»und sie bewegt (sich) doch«
frei nach Galileo Galilei

16. IGfH-Bundestagung Tagesgruppen
11. bis 13. März 2010 | NH-Hotel Düsseldorf

 
Willkommen | Programm | Workshops | Organisation | Tagungsort | Anmeldung | Geschichte | Impressum
                   

Herzlich Willkommen!

Die Bundesfachgruppe Tagesgruppen in der IGfH und als Teil davon die Projektgruppe Bundestagung 2010, Sabine Krebs-Krüger, Hans Joachim Sonnenburg und ich, Ulrike Bavendiek, freuen uns sehr über Ihr Interesse an der 16. IGfH-Bundestagung Tagesgruppen.

Mit dem Titel »und sie bewegt (sich) doch!« wollen wir deutlich machen, dass Tagesgruppen ein Arbeitsfeld sind, welches sich kontinuierlich den Erfordernissen der AdressatInnen stellt und entsprechende Anpassungsleistungen im angebotenen Leistungsspektrum vornimmt.

Tagesgruppenarbeit ist weit mehr als Betreuung und Beaufsichtigung von Kindern. Tagesgruppenarbeit ist auch mehr als Beratung, Anleitung und Kontrolle von Eltern. Tagesgruppenarbeit ist Hilfe zur Erziehung gemäß § 32 KJHG. Es ist ein Arbeitsfeld, in dem es darum geht, Personensorgeberechtigte ganz alltagsnah dafür zu gewinnen, die Erziehung ihrer Kinder so zu gestalten, dass diese möglichst gut in ihrer Familie aufwachsen können. Das bedeutet, Eltern erwerben neue Kompetenzen und werden für ihre Kinder als Eltern wieder präsent. Sie werden dabei durch eine ressourcen- und wachstumsorientierte sowie alltagspraktische Eltern- und Familienarbeit von den pädagogischen Fachkräften in der Tagesgruppe unterstützt.

Die Hilfe zur Erziehung durch das teilstationäre Setting Tagesgruppe ist auch erzieherische Hilfe für Mädchen und Jungen, die aufgrund ihrer bisherigen Sozialisation noch nicht genügend psychosoziale, schulische und lebenspraktische Kompetenzen erwerben konnten und so in ihren jeweiligen Lebensbezügen auffällig wurden. Hier ist die Tagesgruppe der Ort, an dem in einem strukturierten Gruppenrahmen individuelle Förderung und Kompetenzerwerb ermöglicht wird.

Die 16. IGfH-Bundestagung Tagesgruppen mit den Themenschwerpunkten
Konzeptentwicklung, Methoden und Trainingsprogramme in der pädagogischen Arbeit sowie Methoden effektiven Arbeitens bietet den TeilnehmerInnen Möglichkeiten, sich über innovative und erfolgreiche Konzepte der Tagesgruppenarbeit in einer Vielzahl von Workshops zu informieren. Und wir freuen uns sehr darauf, Ihnen als ein besonderes »Bonbon« am Samstag das »Züricher Ressourcenmodell« vorstellen zu können.

Wir haben die Tagung so konzipiert, dass Tagen, Essen, Feiern und Schlafen unter einem Dach stattfindet. So bleibt Ihnen genügend Zeit und Raum für interessante Begegnungen und informellen Fachaustausch.

Buchen sie also rechtzeitig und treffen Sie KollegInnen aus der ganzen Bundesrepublik zum Fachaustausch über Tagesgruppenarbeit, denn: Sie bewegt (sich) doch!

Für die Bundesfachgruppe und das Projektteam > Ulrike Bavendiek: Sprecherin der IGfH-Fachgruppe Tagesgruppen

   
 

Ulrike Bavendiek

Achim Sonnenburg

Sabine Krebs-Krüger